loader image

Dr. med. dent. Kristin Rubel

Kieferorthopädische Praxis für Kinder und Erwachsene

Wieder gerne Lachen!

KIEFER­OR­THO­PÄ­DI­SCHE PRAXIS HEIDELBERG

KFO Rubel — Kiefer­or­tho­pädie mit einem Lächeln

…wir kümmern uns drum!

„Bei Ihnen in der Praxis geht es immer so ruhig und gelassen zu.“ Oder: „Sie nehmen sich ja tatsäch­lich Zeit für mich.“ Und: „So eine Ärztin, die mit Pati­enten in jedem Alter klar kommt.“

Das hören wir oft im Gespräch, und wir hören es – natür­lich – gern. Weil es zeigt, dass neben der fach­li­chen Kompe­tenz das Sich-wohl-fühlen in unserer Praxis die entschei­dende Rolle spielt. Deshalb hören wir zu, beraten gründ­lich und finden gemeinsam heraus, welche Behand­lung am besten für Sie passt.

Das ist Kiefer­or­tho­pädie mit einem Lächeln – für Kinder, Jugend­liche und Erwach­sene. Verein­baren Sie am besten gleich einen Gesprächs­termin mit uns!

Dr. Kristin Rubel
& Ihr Praxis-Team

Invisalign Logo
Incognito Logo
SPEED Logo
WIN Logo

DIE BESTE KIEFER­OR­THO­PÄ­DI­SCHE BEHAND­LUNG FÜR JEDES ALTER

Früh dran

Kiefer­or­tho­pädie für Kinder

Wann ist bei meinem Kind der rich­tige Zeit­punkt für den Beginn einer kiefer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung? Früher wartete man damit, bis alle blei­benden Zähne duch­ge­bro­chen waren. Heute empfehlen Kifer­or­tho­päden einen früheren Behand­lungs­be­ginn. Warum?

Alles cool

Kiefer­or­tho­päde für Jugendliche

Boah Mama, eine Spange! Die Stimme des jugend­li­ches Nach­wuchses schwankt zwischen Abscheu und Empö­rung. Wenn, ja wenn über­haupt, dann darf man nichts sehen von der Zahn­kor­rektur. Und wenn man etwas sieht, muss es cool sein. Der Style muss stimmen.

Feel good

Kiefer­or­tho­pädie für Erwachsene

Es gibt keine zweite Chance für einen guten ersten Eindruck! Also bitte lächeln, das ist immer ein guter Einstieg, egal, ob privat oder im Beruf.

IHRE KIEFER­OR­THO­PÄ­DI­SCHE PRAXIS HEIDELBERG.
HERZ­LICH WILLKOMMEN.

In unserer kiefer­or­tho­pä­di­schen Fach­praxis behan­deln wir Zahn- und Kiefer­fehl­stel­lungen bei Kin-dern, Jugend­li­chen und Erwach­senen. Eines ist uns dabei – neben fach­li­chen Aspekten – beson­ders wichtig ist: Sie, unsere Pati­enten, lächeln zu sehen. Sie wissen, einfach mal spontan und unbe­fangen die Zähne zeigen! Bei uns kommen deshalb beson­ders ästhe­ti­sche, komfor­table und möglichst unsicht­bare Spangen, Brackets und andere Thera­pie­tech­niken zum Einsatz.

Was erwartet Sie noch in der kiefer­or­tho­pä­di­schen Praxis Rubel: das ganze Spek­trum moderner Kiefer­or­tho­pädie, in heller, freund­li­cher Atmo­sphäre, zentral gelegen nahe der Heidel­berger Altstadt. Und dazu ein Team, das mit Erfah­rung und topak­tu­ellem Behand­lungs-Know-how für Sie da ist.

Herz­lich willkommen.

SCHÖN UNAUF­FÄLLIG

Brackets, Invi­sa­lign & Co. – unsere Therapietechniken

Welche Thera­pie­tech­niken werden in der kiefer­or­tho­pä­di­schen Praxis Heidel­berg einge­setzt? Gibt es Unter­schiede in der Behand­lung von Kindern, Jugend­li­chen und Erwachsenen? 

STARKES TEAM

Für zufrie­dene Patienten

Das Team um Dr med dent Kristin Rubel heißt Sie herz­lich Will­kommen in unserer Praxis. Schön, dass Sie hier sind! Lernen Sie uns kennen!

Unsere Praxis

UNSERE PATI­ENTEN. NICHT NUR AUS HEIDELBERG.

Leonie

15 Jahre

“Am Anfang war die Spange unge­wohnt und das Zähne­putzen aufwen­diger. Freunde sagen: ‚Sie steht mir gut‘. Meine Mutter ist Foto­grafin – wir haben tolle Fotos von mir mit Zahn­spange gemacht.”

Swen

49 Jahre

“Da ich häufig vor anderen Menschen spreche, lag mir viel daran, dass man während der Behand­lung möglichst nicht erkennen kann, dass ich Brackets trage. Ich entschied mich für die Lingu­al­technik (innen liegende Brackets). Nachdem sich meine Zunge an den Fremd­körper gewöhnt hatte, verlief die Behand­lungs­zeit mit ein paar Tricks problemlos und ich konnte auch ohne Beein­träch­ti­gungen sprechen.”

Sabrina

37 Jahre

“Mir war wichtig, dass man nicht sieht, dass ich eine Zahn­spange trage. Eine Korrektur ist in jedem Alter möglich, mir ist es wichtig, schöne und gerade Zähne zu haben.”

Rachel

18 Jahre

“Freunde und Schul­ka­me­raden haben erst nach Wochen gesehen, dass ich eine feste Spange habe. Nach einigen Wochen hat man sich so daran gewöhnt, dass man über­haupt nicht mehr einge­schränkt ist.”

GUT ERREICHBAR MITTEN IN HEIDELBERG 

Sie finden uns im Medi­zi­ni­schen Zentrum Heidel­berg-Berg­heim nahe der Altstadt. Freuen Sie sich auf eine modern ausge­stat­tete kiefer­or­tho­pä­di­sche Praxis (wir röntgen natür­lich digital) mit echter Wohl­fühl-Atmo­sphäre. Unsere Räume im :medZ sind barrie­re­frei erreichbar.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Dr. med. dent. Kristin Rubel

Berg­heimer Str. 56 a
69115 Heidel­berg
Tel. 06221–5028409
Fax 06221–5028417
info@kfo-rubel.de
Navi­ga­tion mit Google Maps

Mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln

Die Fach­praxis für Kiefer­or­tho­pädie befindet sich im :medZ Heidel­berg (Medi­zi­ni­sches Zentrum).

Stadt­bahn­linie 21 oder 26 bis Halte­stelle Römer­straße

Bus 34 oder 35 bis Halte­stelle Römer­straße

Mit dem Auto

Von Westen kommend (aus Mann­heim) über die A656 fahren Sie weiter auf der B37 nach Heidel­berg hinein, gera­deaus auf die Berg­hei­mer­straße. Das medZ mit unserer Praxis befindet sich auf der linken Seite.

Von Süden über die A5 kommend fahren Sie am Kreuz Heidel­berg auf die A656 Rich­tung Heidel­berg. Dann weiter wie aus Mann­heim kommend siehe oben.

Über die B3 kommend (Rohr­bach, Leimen). Sie fahren in Rohr­bach auf der B3 gera­deaus weiter auf die Römer­straße. Diese biegt links ab in die Lessing­straße und geht über in die Mitter­mai­er­straße. Von dort biegen Sie rechts ab auf die Berg­heimer Straße. Das medZ befindet sich nach ca. 300m auf der linken Seite.

Über die B535 kommend bleiben Sie auf dieser und fahren Sie weiter auf der Speyerer Straße, die dann in die Ring­straße mündet. Am Kreisel biegen Sie links ab in die Römer­straße (vorbei an Polizei und in Rich­tung Psych­ia­tri­sche Kliniken) Von der Römer­straße biegen Sie nach rechts ab auf die Berg­heimer Straße. Das medZ befindet sich nach 50m auf der linken Seite.

Von Osten kommend (Neckar­ge­münd) über die B37 folgen Sie dieser bis zum Motor-Boot-Club Heidel­berg. Dort biegen Sie nach links in die Thibaut­straße, von dort nach links in die Voßstraße, die nach rechts in die Hospi­tal­straße abbiegt. Nun biegen Sie nach rechts auf die Berg­heimer Straße. Das MedZ befindet sich rechter Hand, anch ca. 300m.

Von Norden kommend (Dossen­heim) über die B3 folgen Sie dieser durch Hand­schuh­sheim über den Neckar um den Bismarck­platz herum. Am Bismarck­platz vorbei biegen Sie die erste Straße rechts auf die Berg­heimer Straße ein. Nach ca. 500m befindet sich das MedZ auf der rechten Seite.

Unsere Sprech­zeiten

Und nach Absprache!

Montag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 17:30 Uhr

Dienstag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 18:00 Uhr

Mitt­woch
08:30 bis 12:00 Uhr

Donnerstag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:30 bis 12:00 Uhr

Kiefer­or­tho­pädie Heidelberg

Fragen & Antworten

Was sollte ich vor einer kiefer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung wissen?

Welche Gründe gibt es für eine Behandlung?

Funk­tio­nelle Beeinträchtigungen

Eine kiefer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung regu­liert Fehl­stel­lungen von Zähnen, um wich­tige Funk­tionen wie das Beißen, das Kauen, die Atmung und die Aussprache zu opti­mieren. Schleim­haut­ein­risse und Zahn­fleisch­ver­let­zungen können vermieden werden, und die leich­tere Reini­gung der Zähne kann ermög­licht werden, um beispiels­weise para­don­tale Erkran­kungen vorzu­beugen.
Denn – „Ein gesundes Gebiss ist auch die beste Voraus­set­zung für Zahn­ge­sund­heit bis ins hohe Alter!“

Ästhe­ti­sche Gründe

Schöne, gerade Zähne tragen viel zur persön­li­chen Ausstrah­lung bei. Da eine kiefer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung prin­zi­piell in jedem Alter möglich ist, entscheiden sich viele Erwach­sene für ästheti-sche Zahn­kor­rek­turen. Dabei werden oft Thera­pie­formen einge­setzt, die von außen kaum oder gar nicht sichtbar sind (z.B. Invi­sa­lign, Incognito).

Was sind Grund­lagen für eine erfolg­reiche Therapie?

Damit eine kiefer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung bei Pati­enten und Pati­en­tinnen erfolg­reich sein kann, sind eine gute Mund­hy­giene und die regel­mä­ßige Zahn­rei­ni­gung wich­tige Grundlagen.

Mund­hy­giene

Gutes und regel­mä­ßiges Zähne­putzen sind ein abso­lutes Muss für gesunde Zähne. Mit Zahn­spange wird es noch wich­tiger, die Zähne richtig zu pflegen.

Wir zeigen unseren Pati­enten, wie die Zähne mit Spange richtig geputzt werden und unter­stützen sie dabei, die opti­male Zahn­pfle­ge­technik zu lernen.

Profes­sio­nelle Zahnreinigung

Als Ergän­zung zur eigenen Zahn­pflege mit fest­sit­zender Zahn­spange, bieten wir unseren Pati­enten profes­sio­nelle Zahn­rei­ni­gungen und Bracket­um­feld­ver­sie­ge­lungen an. Die Zahn­pflege mit fest­sit­zender Spange ist aufwen­diger. Aber der „Gewinn“ ist groß: ein gesunder Biss, ein Leben lang.

Wann ist eigent­lich der rich­tige Zeit­punkt und wie lange dauert so eine Behandlung?

Der rich­tige Zeitpunkt

In Abhän­gig­keit von der Kiefer­fehl­lage und/oder vom Zahn­fehl­stand ist für viele Kinder mit 9 bis 10 Jahren der beste Zeit­punkt, um mit einer Behand­lung zu beginnen. Es gibt aber bestimmte Fehl­stel­lungen, die früher behan­delt werden sollten. Wir beraten Sie gerne.

Behand­lungs­dauer

Durch­schnitt­lich wird das Gebiss 2 bis 3 Jahre aktiv korri­giert, daran schließt sich im 3. oder 4. Jahr die soge­nannte Halte­phase an, wo das Behand­lungs­er­gebnis auf Stabi­lität kontrol­liert wird.

Wer darf sich Fach­zahn­ärztin oder ein Fach­zahn­arzt für Kiefer­or­tho­pädie nennen?

Kiefer­or­tho­pä­dinnen oder Kiefer­or­tho­päden (bzw. Fach­zahn­ärz­tinnen oder Fach­zahn­ärzte für Kiefer­or­tho­pädie) haben nach dem Zahn­me­di­zin­stu­dium und einem allge­mein­zahn­ärzt­li­chen Jahr eine mehr­jäh­rige Weiter­bil­dung an einer Univer­si­täts­klinik oder in einer Praxis absol­viert. Ergänzt wird der prak­ti­sche Ausbil­dungs­teil der Fach­arzt­aus­bil­dung um 1.200 Stunden Theorie an einer Univer­sität. Erst dann kann die Fach­zahn­arzt­prü­fung an der Zahn­ärz­te­kammer abge­legt werden.

Nicht zu verglei­chen ist diese umfas­sende wissen­schaft­liche Ausbil­dung mit Master of Science für Kiefer­or­tho­pädie. Dieser Titel wird neben­be­ruf­lich erworben und vermit­telt in Umfang und Tiefe deut­lich weniger Kennt­nisse. Jede Zahn­ärztin und jeder Zahn­arzt kann sogar ohne beson­dere Ausbil­dung oder Prüfung den „Tätig­keits­schwer­punkt Kiefer­or­tho­pädie“ führen.

Gibt es eine Alters­grenze für eine kiefer­or­tho­pä­di­sche Behandlung?

Sinn­volle kiefer­or­tho­pä­di­sche Behand­lungs­mög­lich­keiten gibt es grund­sätz­lich bei Kindern, Jugend­li­chen und Erwach­senen auch bis ins hohe Lebens­alter. Weniger das Alter ist entschei­dend, sondern persön­liche Mitar­beit und Motivation.

Kann bei Erwach­senen jede Fehl­stel­lung behan­delt werden?

Wenn Zähne und Kiefer­kno­chen gesund sind, lassen sich bei Erwach­senen Zahn­fehl­stel­lungen korri­gieren. Da jedoch das Körper­wachstum abge­schlossen ist, gilt dies nicht für fehler­hafte Biss-Situa­tionen. Hierfür gibt es andere Behand­lungs­mög­lich­keiten bis hin zu opera­tiven Maßnahmen.

Ich lege viel Wert auf Ästhetik – was kann ich tun?

Gerade Erwach­senen kommt es oft auf einen guten Eindruck an. Die Behand­lung soll ästhe­tisch, unauf­fällig, am besten sogar unsichtbar sein. Die heutige Kiefer­or­tho­pädie stellt hier eine Viel­zahl modernster Tech­niken, Mate­ria­lien und Methoden zur Verfü­gung: beson­ders kleine, auch zahn­far­bene Brackets, Aligner, Lingu­al­technik und vieles mehr. Wir beraten Sie gern.

Was ist während einer kiefer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung wichtig?

Wie oft muss kontrol­liert werden?

Das hängt davon ab, ob die Spange heraus­nehmbar ist oder fest sitzt. Bei heraus­nehm­baren Spangen wird in der Regel alle drei bis vier Wochen kontrol­liert, bei fest­sit­zenden alles sechs bis acht Wochen. In der Stabi­li­sie­rungs­phase wird alle acht bis zwölf Wochen kontrol­liert. Für Problem und Notfälle finden Sie hier wich­tige Hinweise.

Kann ich während der kiefer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung auf den normalen Zahn­arzt­be­such verzichten?

Nein. Die zahn­ärzt­liche Betreuung bleibt bei Ihrer Zahn­ärztin oder ihrem Zahn­arzt. Regel­mä­ßige Vorsorge- und Behand­lungs­ter­mine sollten Sie wie gewohnt wahrnehmen.

Warum müssen manchmal blei­bende Zähne entfernt werden?

In bestimmten Fällen kann die Entfer­nung blei­bender Zähne aus medi­zi­ni­schen Gründen sinn­voll sein. Beispiele: Die Zähne sind zu groß für den Kiefer oder eine Kiefer­fehl­stel­lung soll korri­giert werden. Wir wägen dies jedoch vor dem Entfernen sorg­fältig ab und bespre­chen mit Ihnen, ob es Alter­na­tiven gibt.

Lose oder fest­sit­zende Zahn­spange – welche ist besser?

Das zeigt sich erst nach einer einge­henden Unter­su­chung, denn lose und fest­sit­zende Zahn­spangen haben ganz andere Anwen­dungs­ge­biete. Bei Jugend­li­chen werden oft beide Vari­anten hinter­ein­ander eingesetzt.

Zahn­spange und Implantat – was muss ich beachten?

Ein Implantat und möglich­weise auch die Nach­bar­zähne lassen sich nicht mehr bewegen. Am besten sollte die kiefer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung daher VOR der Implan­ta­tion abge­klärt und durch­ge­führt werden. Muss der implan­tierte Zahn nicht bewegt werden, spricht nichts gegen eine kiefer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung mit Alignern oder mit festen Zahnspangen.

Was verän­dert eine feste Zahn­spange im Alltag?

Span­nungs­ge­fühle oder leich­tere Schmerzen sind zu Beginn einer kiefer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung nicht unge­wöhn­lich, klingen aber schnell (nach ein bis zwei Tagen) wieder ab. Dauer­haft mehr Aufwand bedeutet die feste Spange für die Zahn­hy­giene. Hier sollte man zusätz­lich zur Zahn­bürste auch Zahn­seide und Inter­den­tal­bürst­chen benutzen. Nur mit ihnen kann man die Stellen zwischen Draht und Zahn optimal reinigen.

Ist eine fest­sit­zende Zahn­spange schäd­lich für die Zähne?

Schaden können nur die Zahn­be­läge, die sich bei schlechter Mund­hy­giene um Brackets, Bänder und Drähte herum bilden können. Aus ihnen kann mit der Zeit Karies entstehen. Unter den Brackets selber ist die Bildung von Karies nahezu ausge­schlossen. Bei sorg­fäl­tige Reini­gung der Zähne, auch mittels profes­sio­neller Zahn­rei­ni­gung, und einer Versie­ge­lung des Bracket­um­feldes ist der Einsatz einer festen Spange unbedenklich.

Wie sieht es mit Aller­gien und Unver­träg­lich­keiten bei Zahn­spangen aus?

Wichtig: Infor­mieren Sie uns vor Beginn der Behand­lung über bekannte Aller­gien und Mate­ri­al­un­ver­träg­lich­keiten. Wir führen dann ggf. einen Test durch und können Alter­na­tiven prüfen. Ansonsten gilt: Bei den heute in der Kiefer­or­tho­pädie einge­setzten Mate­ria­lien kommen Aller­gien und Unver­träg­lich­keiten äußerst selten vor. Das gilt auch für Nickel, auf das die Mund­schleim­haut in der Regel nicht reagiert.

Können sich Zähne nach der Behand­lung wieder verschieben?

Das kann vorkommen, vor allem dann, wenn die Fehl­stel­lung bei Behand­lungs­be­ginn beson­ders ausge­prägt war. Auch andere Faktoren, z. B. Rest­wachstum oder Kauen am Blei­stift, können dazu beitragen. So genannte Reten­ti­ons­ge­räte oder ein fest­sit­zender Retainer können das Verschieben der Zähne wirkungs­voll verhindern.

SOS – was kann ich im Notfall tun?

Die Zahn­spange piekst oder drückt? Es ist etwas verbogen oder ein Teil ist verloren gegangen? Dann ist Ihr Kiefer­or­tho­päde und Ihre Kiefer­or­tho­pädin der rich­tige Ansprech­partner. Wenn Sie gerade nicht erreichbar sind – hier unsere Notfalltipps.

Meine lose Zange drückt
Leichte Druck­ge­fühle sind anfangs normal und sollten nach ein bis zwei Tagen verschwunden sein. Wenn nicht, verein­baren Sie bitte einen Termin mit uns, damit wir die Spange kontrol­lieren und ggf. richten können.

Meine lose Spange hat Risse im Kunst­stoff
Machen Sie einen Termin in unserer Praxis. Oft lassen sich Risse und andere Beschä­di­gungen im Labor repa­rieren, ohne gleich die ganze Spange austau­schen zu müssen. Bis dahin: Spange weiter tragen, wenn keine scharfen Rissen und Kanten hervor­stehen oder Drähte verbogen sind.

An meiner Spange sind Drähte oder Klam­mern gebro­chen
Wenn die Platte selbst keine Beschä­di­gungen aufweist, kann die Klammer beim nächsten verein­barten Termin repa­riert werden. Bitte trotzdem Bescheid sagen, damit wir dies einplanen können.

Ich habe meine Zahn­spange verloren
Wenn Ihre Zahn­spange verloren gegangen ist, bitte sofort einen Termin mit uns verein­baren. Sie brau­chen dann schnellsten eine neue Spange, um die bisher erzielten Behand­lungs­fort­schritte nicht zu gefährden.

Meine Spange fällt nachts heraus
Zahn­spangen sollen möglichst lange und möglichst viel getragen werden, um sich daran zu gewöhnen. Sonst kann es passieren, dass Sie die Spange im Schlaf heraus­nehmen oder sie von der Zunge heraus­ge­drückt wird.

Meine Spange passt nicht mehr
Sie haben die Spange an den Schrauben weiter gestellt, aber der Kiefer hat sich noch nicht entspre­chend geweitet. Dann sitz die Spange zu locker. Drehen Sie dann die Schraube so lange wieder zurück, bis die Spange passt. Nach einer Woche können Sie die Spange dann wie gewohnt weiter stellen. Wenn Sie weiterhin Probleme haben: Bitte sofort einen Termin mit uns vereinbaren!